3D, Audio, big & full, coming closer, futurist, Grafics, Malerei, mono hole, Neon, Performance, permanente Installation, thefucksideofmodernity, TLMF Innsbruck 2009, Wandmalerei, www
event horizon (vertikal)

I believe that our future won’t be here on Earth, but out there, in Space. Our future will consist of struggling to understand the unbelievable.
Technology will make many things possible, but re-calibrating the human mind is something more complex and the education needs to start now. Jeff Mills

2013
Laser 10W grün, LED
temporäre Installation, Alte Rotunde Innsbruck 2013 – 2016

Foto: Wolfgang Thaler

Arbeit auf Papier, 15 × 10 cm


poster öffentlicher raum.jpg

Christoph Hinterhuber 3 Arbeiten im öffentlichen Raum
Fotografie: Wolfgang Thaler
Text by Markus Neuwirth
ed. Christoph Hinterhuber
2015

permanente Installation
oT (5243 Schindeln, 35 x 20,4 cm, Stahl 4 mm, pink pulverbeschichtet)

2017

5243 Schindeln, 35 × 20,4 cm, Stahl 4 mm, pulverbeschichtet RAL 4003

permanente Installation
Am Schmiede Platz
Empl Immobilien Kaltenbach

kuratiert von Marion Piffer-Damiani & Petra Paolazzi

Architektur: Giner + Wucherer Architekten

Fotografie: Wolfgang Thaler

permanente Installation
dancing squares

next: mono-hole-monomonoholehole-mixes






Eine vertikale, irreguläre Linie aus schwarzen Pixeln im Format 25 × 25 cm.
Durch die Fortbewegungsgeschwindigkeit des Aufzug und den, durch die Aufzugrückwand
begrenzten Bildausschnitt entsteht eine 2D-Animation, analog zu einem Trickfilm.



dancing squares grafic.jpg


2017

Arbeit für die Rückwand dreier Liftschächte
Lift 1: 22 Aluminiumtafeln 2 mm je 100 × 169 cm Gesamthöhe 2200 cm
Lift 2: 25 Aluminiumtafeln 2 mm je 100 × 187 cm Gesamthöhe 2500 cm
Lift 3: 20 Aluminiumtafeln 2 mm je 125 × 214 cm Gesamthöhe 2500 cm
jeweils pulverbeschichtet Weiss: RAL 9016 Schwarz: RAL 9005

permanente Installation
Am Schmiede Platz
Empl Immobilien Kaltenbach

kuratiert von Marion Piffer-Damiani & Petra Paolazzi

Architektur: Giner + Wucherer Architekten

Video: Wolfgang Thaler

permanente Installation
post kunst para uni

2015
Stencil-Graffiti für Künstlerhaus Büchsenhausen Innsbruck

permanente Installation
de-decode de-recode re-decode re-recode

Christoph Hinterhuber bricht diese Traditionen: kognitive, semiotische, soziale, architektonische, virtuelle etc. Räume werden wechselseitig/oszillierend invertiert,
woraus perverse, d.h. durchgedrehte Räume resultieren, die sich gegenseitig durchdringen und bedingen.
Es entstehen Räume, die gleichzeitig außerhalb von uns und in uns sind, gleichzeitig ekstatisch und “endostatisch” sich konstruieren.
In Anlehnung an das Möbiusband könnte von einem Möbiusraum gesprochen werden, der sich gleichsam einem Uroboros selbst verzehrt und wieder gebiert:
ein Code, der sich selbst prozessiert und evolutiv überschreibt.
Thomas Feuerstein

Neonanlage, 70 × 5400 cm;
permanente Installation, Alte Hungerburgbahn-Brücke Innsbruck since 2009
Foto: Wolfgang Thaler

social plasma
3D-Simulation; Neonanlage, 70 × 5400 cm;
Kunsthalle Wien 2006
Foto: Michael Goldgruber

social plasma textbite von Sabine Folie

Neon, permanente Installation
oT (mobile)

2012
kinetische Skulptur, Aluminium eloxiert, 560 × 560 × 640 cm
permanente Installation, BKH St.Johann / Tirol

Foto: Wolfgang Thaler

permanente Installation
ohne theorie keine revolution

2004
permanente Installation, Neonanlage, 20 × 200 cm, Wandmalerei schwarz
p.m.k Innsbruck 2004


pmk 10 jahre.jpg

10 Jahre
Texte u.a. by Marco Russo und Mario Vötsch
ed. p.m.k Innsbruck
published by p.m.k Innsbruck Innsbruck 2014

Neon, permanente Installation

christoph hinterhuber